Ausritt mit den Kolleginnen und Kollegen vom Reiterhof.

Die wunderbaren Osterfeiertage mit den warmen Temperaturen waren eine sehr gute Gelegenheit die beiden Hotties wiederum zu testen. Wir sind im Viereck geritten, waren dreimal draußen im Feld und haben am Osterwochenende ca. 35 km zurückgelegt.
Klar, beide haben geschwitzt, ich gestehe, ich auch. Es hatte ca. 27 Grad im Schatten und kaum einen Luftzug. Neben den Einzelausritten bin ich mit Krümel die Stalltour mit den Leuten vom Stall über 16km mit geritten. Dabei geht es darum, dass die Reitschüler mit den Schulpferden ins Gelände kommen und die Schüler sicher werden im Umgang mit den Tieren. Für Krümel, Keks blieb zuhause, war es ein interessantes Erlebnis in einer Gruppe mit Stuten, Hengsten und Wallachen zu gehen.

Ritt durch die Heide. Ein tolles Reitgelände.

Krümel nach dem Ausritt

Er hat sich sehr gut verhalten, jedoch sind einzelne Stuten ein wenig hysterisch, wenn man denen zu nahekommt. Zusätzlich hat sich herausgestellt, dass Krümel mit den Bummeln im Schritt nicht einverstanden ist. Krümel möchte ausschreiten, gehen und legt dabei eine Geschwindigkeit vor, welche den Pferden in der Gruppe sichtlich zu schnell war. Um aufzuschließen musste die Gruppe antraben. Klar habe ich versucht Krümel in der Gruppe zu halten, was nicht immer funktionierte und er dann mit dem rechten Vorderhuf sichtlich genervt zum Stampfen begann solange bis ich Krümel wiederum sein Tempo gehen ließ. Nach diesem Ritt waren wir, Krümel und „einer meiner“ etwas klüger. Schön war, dass Krümel die anderen Pferde toleriert hat. Er war entspannt und verträglich unterwegs. Nach diesem Ausritt war ich erleichtert, dann Krümel hat sich in allen Lagen als großartiges, verträgliches Pferd erwiesen. Um die Hotties auf die lange Tour vorzubereiten, gehen wir täglich, wenn ich vor Ort bin ca. 15 Minuten auf die Weide und lassen sie Gras fressen. Wir gewöhnen sie langsam an Gras, das erleichtert die Ernährung auf der Tour.

Jeder Bissen und sei er noch so klein. Gras muss super schmecken.

Wie man sieht ist das Gras heiß begehrt, man bringt Beide kaum von den einzelnen Grasbüscheln neben der Koppel weg, wie ist das erst auf der Weide? 

VG

Kurt

Written by Kurt Jelinek
Liebe Leser, seit 15.05.2019 bin ich mit Keks und Krümel unterwegs nach Barcelona. Aktuell stehen die Beiden bei einem Freund im Hundrück und warten darauf beschlagen zu werden. Der Kunststoff-Beschlag hat sich nicht bewährt. Wir mussten in Montabauer abbrechen, an ein weiterreiten war nicht zu denken, denn die Eiseneinlage der Kunststoff-Beschläge waren beinahe nicht mehr vorhanden. Ab n28.06.2019 geht es weiter. VG Kurt https://kjelinek.jimdo.com/ Wenn Ihr liebe Reitfreunde mein Vorhaben unterstützen wollt und könnt, dann freue ich mich über Eure Zuwendungen unter: JELINEK KURT - AT61 1500 0040 5105 7349